AKTUELLES

Bürgerstiftung
Schleswig-Holsteinische
Gedenkstätten

Geschäftsstelle
c/o Nordkolleg Rendsburg
Am Gerhardshain 44
24768 Rendsburg

Tel.: 043 31/14 38 24
Fax : 043 31/14 38 20

AKTUELLES


Newsletter

Die aktuelle Ausgabe des „Newsletters Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein“ (Juli 2018) können Sie hier herunterladen.

Rückspiegel


Landesgedenkstättentagung 2018

Vom 21. bis 23. September findet die diesjährige Landesgedenkstättentagung in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Malente statt. Thema: "1968 reloaded? Gedenkstätten auf der Suche nach ihrer Bedeutung für die nächste Generation". Das vollständige Programm finden Sie hier.

Wozu Gedenktätten?

Am Freitag, 29. Juni, findet um 18:00 Uhr im Landeshaus Kiel die öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung
"Wozu Gedenkstätten? Erinnern an den nationalsozialistischen Zivilisationsbruch heute" statt. Mit Vorträgen von Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma (Gründer und Vorstand der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur) und Bascha Mika (Chefredakteurin "Frankfurter Rundschau"). Hierzui laden die Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten, der Landesbeauftragte für politische Bildung und die Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein ein. Nähere Informationen finden Sie hier.

Mitgliederversammlung der LAGSH

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung der LAGSH e.V. findet am Samstag, den 22. Juni, von 14 bis 18 Uhr in der KZ-Gedenk- und Begnungsstätte Ladelund statt. Um 13 Uhr bietet die Gedenkstätte eine Führung durch die neue Ausstellung an.

Exkursion zum Denkort Bunker Valentin

Am Samstag, 21. April 2018, bietet die LAGSH für ihre Mitglieder und für Interessierte eine Busexkrusion von Kiel nach Bremen zum Denkort Bunker Valentin an. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wie weiter mit der Erinnerung an den Nationalsozialismus?

Am Montag, 16. April, 19:30 Uhr, findet in der Vertretung des Landes Schleswig-Holstein beim Bund (In den Ministergärten 8, 10117 Berlin) eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema statt: "Wie weiter mit der Erinnerung an den Nationalsozialismus? Gedenkstätten und Erinnerungskultur zwischen Generationenwechsel, Rechtspopulismus und Antisemitismus". Eine Veranstaltung des FORUMS der Landesarbeitsgemeinschaften der Gedenkstätten, Erinnerungsorte und -initiativen in Deutschland (in dem die LAGSH Mitglied ist), der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland sowie des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-HolsteinNähere Informationen finden Sie hier.

30. Januar: "Lernen für die Demokratie" - Podiumsdiskussion im Landeshaus

Unter dem Titel "Lernen für die Demokratie: Gedenkstätten als Orte der historisch-politischen Bildung" findet am Dienstag, 30. Januar, eine öffentliche Diskussion mit Abgeordneten der im Schleswig-Holsteinischen Landtag vertretenen Parteien statt - eine Kooperationsveranstaltung des Landesbeauftragtem für politische Bildung, der LAGSH, der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten und dem Verein Gegen Vergessen - Für Demokratie. Nähere Informationen finden hier.

Regionalkonferenz der LAGSH in Ahrensbök

Am Freitag, 12. Januar, 16:00 Uhr, findet im Veranstaltungsraum, Lindenstraße 15, 23623 Ahrensbök, die diesjährige Regionalkonferenz der Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinneruingsorte in Schleswig-Holstein in Kooperation mit der Gedenkstätte Ahrensbök statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Bundesverdienstkreuz für Dr. Jens Rönnau

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Dr. Jens Rönnau, 59, Mitglied im Sprecherrat der LAGSH und Vorsitzender des Kieler Vereins Mahnmal Kilian, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird Ministerpräsident Daniel Günther am 14. November in einer Feierstunde überreichen. Die LAGSH freut sich mit dem Geehrten und gratuliert sehr herzlich! Nähere Informationen finden Sie hier.

Erinnerungskultur und historisch-politische Bildung stärken

Aus Anlass des 72. Jahrestages der Befreiung von der nationalsozialistischen Diktatur und des Kriegsendes haben die Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten in der BRD und das FORUM der Landesarbeitsgemeinschaften der Gedenkstätten, Erinnerungsorte und -initiativen in Deutschland eine Erklärung veröffentlicht. Sie richtet sich an die Vorsitzenden der im Deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen, an die Mitglieder des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien sowie an die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Erklärung im Wortlaut finden Sie hier.

Haben Gedenkstätten ein politisches Mandat?

Am 24. und 25. November bietet die LAGSH im Nordkolleg Rendsburg ein zweitägiges Seminar an, bei dem die Frage nach der politischen Bedeutung von Gedenkstätten und Erinnerungsorten mit Vorträgen und in Workshops diskutiert wird. Das Seminarangebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gedenkstätten sowie der jeweiligen Trägereinrichtungen. Anmeldungen bitte an Uta Körby: uta.koerby@tonline.de.

Landesgedenkstättentagung 2017

Vom 15. bis 17. September findet die 11. Landesgedenkstättentagung in Schleswig-Holstein in Gustav-Heinemann-Bildungsstätte, Schweizer Str. 58, 23714 Malente, statt. Thema: „Zwischen Vergangenheit und Gegenwart: Gedenkstätten und die Herausforderungen des Rechtspopulismus“. Das vollständige Programm finden Sie hier.

Fortbildung Projektmanagement am 16. Juni

Am Freitag, den 16. Juni, bietet die Servicestelle der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstäten in Kooperation mit der LAGSH für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gedenkstätten sowie der jeweiligen Trägereinrichtungen ein Tagesseminar zum Thema Projektmanagement sowie zur Antragstellung an. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Exkursion nach Bergen-Belsen

Wie bereits im vergangenen Jahr, bietet die LAGSH auch 2017 wieder eine Exkursion an. In diesem Jahr fahren wir am Samstag, den 10. Juni, zur Gedenkstätte Bergen-Belsen. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Mitgliederversammlung 2017

Am Samstag, den 22. April 2017, findet die erweiterte Mitgliederversammlung der LAGSH e.V. von 11:00 bis 18:00 Uhr in der Gedenkstätte Lutherkirche Lübeck statt. Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Podiumsdiskussion am 14. November: Wie weiter mit den Gedenkstätten?

Am Montag, den 14. November 2016, lädt die LAGSH um 18.00 Uhr in den Plenarsaal des Landeshauses Kiel zu der Podiumsdiskussion "Wie weiter mit den Gedenkstätten? Fragen und Forderungen an die Landespoliik" ein. Eine Kooperationsveranstaltung mit dem  Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein und der regionalen Arbeitsgruppe von Gegen Vergessen – für Demokratie. Nähere Informationen finden Sie hier.

Zielgruppenspezifische Vermittlungskonzepte in der Gedenkstättenarbeit - Workshop am 4./5. November

Am 4. und 5. November 2016 veranstaltet die LAGSH in der Akademie Sankelmark einen Workshop zum Thema "Zielgruppenspezifische Vermittlungskonzepte in der Gedenkstättenarbeit". Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung. Nähere Informationen finden Sie hier.

Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 10. Juni 2016, findet von 14:30 bis 18:00 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung der LAGSH e.V. im Rahmen der 10. Landesgedenkstättentagung in Bad Malente statt. Die Veraanstaltung ist öffentlich, alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen. 

Landesgedenkstättentagung 2016

Unter dem Titel "Nie wieder Krieg? Krisen, Kriege und Gedenkorte" findet die 10. Landesgedenkstättentagung in Schleswig-Holstein vom 10.-12. Juni 2016 in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Bad Malente statt. Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Neuwahl des Vorstands

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft am 28. März 2015 in Rendsburg hat sich ein neuer Vorstand konstituiert. Mitglieder des Sprecherrates sind: Uta Körby (Vorsitzende, Trägerverein der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen), Dr. Harald Schmid (stellv. Vorsitzender, Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten), Dr. Christian Walda (Schatzmeister, Jüdisches Museum Rendsburg, Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten), Benno Stahn (Schriftführer, Initiative "Blumen für Gudendorf"), Bernd Facklam (Freundeskreis der KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing), Karin Penno-Burmeister (ProGedenkstätten), Dr. Jens Rönnau (Verein Mahnmal Kilian/Flandernbunker Kiel).